Moselhotel & Restaurant Traube

Alte Moselstraße 2
D-56332 Löf / Mosel
Telefon: +49 (0)26 05 / 9 80 80
Fax: +49 (0)26 05 / 9 80 81 00
[email protected]

Die Geschichte der „Traube“

Das Hotel Traube ist seit über 160 Jahren in Familienbesitz. Seit dem Jahr 1851 steuert die Familie inzwischen in der fünften Generation das Haus durch die wechselvolle deutsche Geschichte, die auch mit persönlichen Schicksalsschlägen durch die Kriege geprägt war. Im Lauf der Zeit entwickelte die Familie die Traube stetig weiter. So kamen zur ehemaligen Halferwirtschaft von 1597, die Halfer und Schiffer der Mosel versorgte, eine Bäckerei und Gastwirtschaft hinzu. 1958 baute Hermann Kastor den Betrieb zu einem gemütlichen Hotel um, das die Familie bis heute eigenhändig sowohl in der guten Küche auch als in der Geschäftsführung erfolgreich betreibt.

Eine kleine Erzählung von Oma Gertrud Kastor

Ein Künster kam aus Wolken und heiratete ins Haus Künster (Niederbach). Die Familie hatte 3 Söhne und 1 Tochter. Sohn Jacob, Landwirt im Tunne Haus (Moselstraße). Sohn Peter, Landwirt im Elternhaus (Niederbach) und die Tochter heiratete einen Langen (Niederbach 1).

1. Generation:
Sohn Johann erwarb die Halferwirtschaft „Zur Traube“ von Nicolaus Vallendar (ca.1851). Die Familie Johann Künster hatte 4 Söhne und 1 Tochter.

2. Generation:
Sohn Peter Künster (Bäcker) blieb in der Traube. Er heiratete Elisabeth Mohr aus Mendig (1895), und vergrößerte das Haus 1900 als Bäckerei und Gastwirtschaft. Die Familie Peter Künster bekam 10 Kinder (Zwillinge, Drillinge, Zwillinge und noch 3 mal 1 Kind). 4 Töchter und 1 Sohn blieben am Leben. Sohn Peter, gelernter Bäcker, blieb im Alter von 29 Jahren im Krieg und die Töchter Mathilde und Teresse blieben unverheiratet im Elternhaus.

3. Generation:
Tochter Gertrud heiratete Melchior Kastor aus Löf, der mit 29 Jahren vom Eisenbahner zum Bäcker umlernte (1928). Die Familie Melchior Kastor bekam Sohn Hermann Kastor.

4. Generation:
Hermann Kastor (Bäcker) heiratete Ruth Schunk aus Löf (1958). Sie betrieben die Bäckerei (bis 1972) und Weinbau. Sie bauten das Haus zu einem schönen Hotel um. Die Familie Hermann Kastor hat 2 Kinder. Tochter Waltraud Schmidt (geborene Kastor) und Sohn Rolf (Koch).

5. Generation:
Rolf Kastor heiratete Gudrun Schnee aus Alken (1984). Die Familie Rolf Kastor hat 3 Söhne. Michel (Koch), Max (Koch) und Felix (Koch).
Michel Kastor heiratete 2013 Anne Brachtendorf aus Löf – Kergeshof. Die Familie Michel Kastor bekam November 2013 Söhnchen Anton und im Juli 2016 Söhnchen Hannes.

Das Hotel Traube ist demnach schon rund 165 Jahre im Familienbesitz.
Einen beachtenswerten Hinweis finden wir auf der Figur des heiligen Nikolaus, die in der Ecke zur Niederbach angebracht ist. Da der heilige Nikolaus Patron der Schiffer ist sagt uns die Überlieferung, dass es sich Ursprünglich um eine Halferwirtschaft (erbaut 1597) handelte.